Lupine

Eine der schönsten Blumen die ich kenne

Lupinen gehören zwar nicht zu unseren Heimischen Pflanzen, sie stammt ursprünglich aus Nordamerika und es gibt da auch sehr geteilte Meinungen aber ich finde sie schauen toll aus und deshalb kommen sie in diesem Jahr in meinen Waschbetongarten. Hummeln machen sich kleine löcher in die Blüten und nutzen sie. Somit haben sie für diese doch schon mal einen Zweck.

Die Lupine gibt es mehrjährig und einjährig. Sie wächst sehr schnell und Blüht wunderbar von mitte Juni bis in den August. Sie mögen es in Gruppen zu stehen von drei bis zehn Pflanzen.

Ausgesät wird von April bis August. Samen keimen übrigens besser wenn man sie anrauht. Und 24 Stunden in Wasser legt. Mit etwas Steinmehl oder Algenkalk machst du der Lupine eine Freude im Topf. Damit förderst du die Knöllchenbakterien Bildung.

Lupinen mögen einen Sonnigen Standplatz.
Der Garten Boden sollte gut durchlüftetet, mittelschwer bis leicht sein.
Bei zuviel Kalk im Boden gibt es gelbe Blätter.
Eventuell müssen Lupinen gestützt werden. Schneidest du sie nach der Blüte zurück regt das die Pflanze zu einer neuen Blüte an. Niemals die Pflanze komplett zurückschneiden. Dann führt das zum totalen Ausfall.
Lupinen bitte nur wenig düngen sonst muß man zu sehr mit Krankheiten und Schädlingen kämpfen.

Lupine sind übrigens Giftig.

JSN Medis template designed by JoomlaShine.com